By Mathias Kern

Die Kenntnis der kulturellen Gegebenheiten ist ein wichtiger Baustein unternehmerischen Handelns. Bezüglich der nationalen Unterschiede in der Einstellung zur Arbeit besteht jedoch ein Erkenntnisdefizit.

Auf der foundation umfangreicher empirischer Analysen präsentiert Mathias Kern umfassende und aktuelle Aussagen zur Arbeitseinstellung in Europa, Nordamerika und Japan. Anhand von fünf Mustern charakterisiert er anschaulich die unterschiedliche Arbeitskultur und erstellt je nach Land ein spezifisches Profil. Als Ursachen für die unterschiedliche Ausprägung kann er dabei die Ausbildungsdauer einer individual und die wirtschaftliche Entwicklung des Landes feststellen. Die zugrundeliegende modernisierungstheoretische Modellierung konnte der Autor damit bestätigen.

Show description

Read or Download Arbeitseinstellungen im interkulturellen Vergleich: Eine empirische Analyse in Europa, Nordamerika und Japan PDF

Best japan books

The Box Man: A Novel

Kobo Abe, the across the world acclaimed writer of girl within the Dunes, combines wildly ingenious fantasies and naturalistic prose to create narratives comparable to the paintings of Kafka and Beckett.

In this eerie and evocative masterpiece, the anonymous protagonist provides up his identification and the trimmings of a regular lifestyles to reside in a wide cardboard field he wears over his head. Wandering the streets of Tokyo and scribbling madly at the inside partitions of his field, he describes the area outdoors as he sees or even imagines it, a tenuous truth that turns out to incorporate a mysterious rifleman made up our minds to shoot him, a seductive younger nurse, and a physician who desires to turn into a field guy himself. The field guy is a surprise of sheer originality and a bizarrely interesting delusion concerning the very nature of identity.

Translated from the japanese by means of E. Dale Saunders.

Women and Confucian Cultures in Premodern China, Korea, and Japan

Representing an extraordinary collaboration between foreign students from Asia, Europe, and the U.S., this quantity rewrites the heritage of East Asia by way of rethinking the contentious courting among Confucianism and girls. The authors talk about the absence of ladies within the Confucian canonical culture and consider the presence of girls in politics, family members, schooling, and artwork in premodern China, Korea, and Japan.

Geography and Japan's Strategic Choices: From Seclusion to Internationalization

Geography, this writer contends, is the without a doubt special function of any nation. Geography and Japan's Strategic offerings starts by way of explaining Japan's distinctive place and topography compared to different nations. Peter Woolley then examines the ways that the country's political leaders in a variety of eras understood and acted on these geographical barriers and merits.

Extra info for Arbeitseinstellungen im interkulturellen Vergleich: Eine empirische Analyse in Europa, Nordamerika und Japan

Example text

Vor allem beziiglich des methodischen Vorgehens wiihlt er eine andere Herangehensweise. So werden die Daten im sogenannten Rating-Verfahren erhoben. Die Ergebnisse zeigen eine breite Auffacherung. Es werden nicht nur die Extremgruppen betrachtet, sondem auch die "Mischbereiche" dazwischen. Besonders wichtig im Hinblick auf den Fokus der vorliegenden Arbeit ist die Bildung und Quantifizierung von typisierten Gruppen in der Beviilkerung. Der eigentliche Betrachtungsbereich ist bei Klages jedoch nicht auf einen intemationalen Vergleich angelegt, sondem beschriinkt sich auf eine rein nationale Betrachtung.

71 Dieser im Verhiiltnis zu anderen Analysen allgemeinere Ansatz bietet sich als theoretische Grundlage fiir den speziellen Bereich der Werte und Einstellungen zur Arbeit an. Dies gilt vor allen auch deshalb, weil Inglehart dem Kulturvergleich eine prominente Stelle zuweist. Daher wird im Folgenden ausfiihrlich auf seine Arbeiten eingegangen. 1 Annahrnen und Ergebnisse Inglehart postulierte in seinen ersten Arbeiten in den siebziger Jahren einen eindimensionalen Wertewandel yom Materialismus zum Postmaterialismus.

112 Die Ergebnisse von Hofstede haben in den 80er Jahren eine Erweiterung erfahren. Auf der Basis einer Studie chinesischer Sozialwissenschaftler zeigten sich auch flir diesen Kulturraum Ubereinstimmungen mit den Dimensionen Hofstedes. 113 Jedoch fehlte die Dimension der "Unsicherheitsvermeidung". Diese Kategorie selbst wurde stark mit der Wahrheitsfindung als Mittel zur Reduktion von Ambiguitlit betrachtet. "Unsicherheits- 111 Vgl. Hofstede/ Bond (1988). 112 Vgl. 56. Dies wurde auch in einer neueren Untersuchung bestiitigt (Vliert et al.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 9 votes